MENÜ
Geweberegeneration
Mobile menu

GEWEBEREGENERATION BEI PARADONTOSE

Neue Chancen für den parodontosegeschädigten Zahn

Parodontose hat neben der Entzündung des Zahnfleisches auch Knochenverlust zur Folge. Das schwächt den Halt des Zahnes und führt in letzter Konsequenz zu dessen Verlust. Unser Bestreben ist, diesen Verfall aufzuhalten. Daher ist es unser Ziel, nach einer erfolgreichen Ausheilung der Parodontose, dieses wertvolle Fundament des Zahnes wo möglich wieder aufzubauen. Den Wachstumsimpuls setzt dabei ein Proteingel mit dem Namen EMDOGAIN, welches bestimmte Knochenzellen dazu anregt, den Zahnhalteapparat – Zahnwurzeloberfläche, Haltefasern und Knochen – wieder aufzubauen. Früher verloren geglaubte Zähne können so oft erhalten werden. Damit läßt sich auch so mancher kostenintensive neue Zahnersatz vermeiden.

Was ist wichtig für den Erfolg einer Behandlung?

Für den Behandlungserfolg entscheidend ist bei dieser Therapie eine konsequente Vor- und Nachbehandlung. So müssen im Vorfeld  aggressive Formen der Parodontose mittels mikrobiologischer Keimbestimmung identifiziert und erfolgreich therapiert werden. In der Nachsorge sichern dann regelmäßige professionelle Zahnreinigungen den Regenerationserfolg.

Denn: Nichts ist so gut wie der eigene gesunde Zahn!

 


Hauptnavigation
Subnavigation Leistungen
Zeiten
PRAXISZEITEN
  • Mo 8.00-18.00
  • Di  8.00-19.00
  • Mi  8.00-19.00
  • Do 8.00-11.00 und 12.00-19.00
  • Fr  8.00-17.30
Alle Kassen